Wissenschaft

Eine unerbittlich leidenschaftliche Gruppe von Wissenschaftlern

Wissenschaft ist unser Leben!
Top-Produkte entwickeln ist unsere Leidenschaft!
Gewinner in einer gesunden Art und Weise
an die Spitze bringen, das ist was uns bewegt!

Was wir machen

Hochtechnologische orthomolekulare Ernährung und wissenschaftlich fundierte Aromatherapie.

Die Tiere, die hiermit nicht überleben können, lassen wir zurück. "The survival of the fittest" im Sinne von Charles Darwin. Wir müssen die Tiere ohnehin selektieren, da in der Sport- und Hobbytierhaltung aus praktischen Gründen nicht die gesamte Zucht erhalten werden kann.

"The survival of the fittest" Comed-user.

Comed ist ein Labor, das stets auf der Suche nach Verbesserungen ist. Alle Formeln werden ständig verfeinert, ohne viel Aufhebens. Comed ist das Minimum an nicht-medizinischer Unterstützung, das Sie einem Tier geben müssen, das Sie aus Seinem Biotop geholt haben und dadurch möglicherweise seine Gesundheit beeinträchtigen. Entscheiden Sie sich für die Resistenzselektions-Methode von Comed oder geraten Sie hoffnungslos ins Hintertreffen...!!!

Unsere vision

Unsere Vision bei Comed basiert auf nüchternen Fakten und daraus ergeben sich die folgenden wichtigen Schlussfolgerungen:

  • Durch präventive Arbeit mit der Verwendung von Antibiotika aufhören und so mit der negativen Vergangenheit brechen, um an der positiven Zukunft mit Curol zu Bauen.
  • Sport treiben wir mit gesunden Tieren... nicht mit kranken Tieren. Das versteht sich von selbst. Wir haben das Tier aus seinem Biotop (natürlichen Umgebung) geholt.

Natürlich beeinflusst das Herausnehmen aus ihrem Biotop (Natur) bereits die Gesundheit der Tiere (Hahnen- und Stierkämpfe sind extreme Beispiele, aber auch das Färben von Vögeln, das Fliegenlassen von Tauben bei schlechtem Wetter ...)

Durch sein Einmischen in ihre Lebensweise verursacht der Mensch bei den Tieren Gesundheitsprobleme. Seit nunmehr 35 Jahren konzentriert sich Comed darauf, speziell diese Probleme anzupacken. Die Lösung “Comed Science” ist eine Kombination aus Philosophie und Behandlung: die Resistenzselektions-Methode von Comed (keine systematische Behandlung mit Antibiotika gegen Infektionen, die durch den Sport selbst ausgelöst wurden). Ohne Antibiotika, aber mit Curol, führt außerdem zu einem besseren Ergebnis.

Antibiotika und Resistenz

Als Comed in den frühen siebziger Jahren anfing - nach Entdeckung des Penicillins, kurz vor dem zweiten Weltkrieg - gab es noch eine große Auswahl an kürzlich entwickelten effizienten und sicheren Antibiotika. Deren Anwendung wurde schnell populär und nahm spektakuläre Formen an.  Allerdings kam es durch den massenschaften, gerechtfertigten und ungerechtfertigten, Einsatz dieser Antibiotika zu immer mehr Resistenzen. Gleichzeitig unterblieb vor rund dreißig Jahren aus unerklärlichen Gründen die Entdeckung von neuen Antibiotika.

Seit den Chinolonen (Baytril) ist schon seit mehr als 30 Jahren nichts Neues mehr auf den Markt gekommen, trotz riesiger Budgets und massenhaft durchgeführter Grundlagenforschungen an den Universitäten.

Das Resistenzproblem entsteht häufig dadurch, dass eine Kur nicht bis zum Ende durchgeführt wird. Man stellt eine Besserung fest, aber die Bakterien sind aus dem Körper noch nicht verschwunden. Die übrig gebliebenen Bakterien sind die Bakterien, die sich am besten gegen das Penicillin behaupten konnten und eine Überlebensmöglichkeit gefunden haben. Wenn das Penicillin abgesetzt wird, vermehren sich diese wieder fröhlich weiter und ihre Nachkommen können weitaus schwieriger bekämpft werden. Auf Dauer entwickeln sich daraus Stämme, die volkommen resistent sind.

 

Antibiotika und Tieren

Was haben wir mit den Tieren gemacht?

In der Tierzucht und insbesondere in der Geflügelhaltung bemerkte man schnell die wachtumsfördernden Eigenschaften durch den konstanten Einsatz von Antibiotica bei jungen Zuchttieren. Daher wurde es in der Viehzucht früh zur Gewohnheit, die Aufzucht mit Antibiotika als Standard-Mästungssystem durchzuführen. Durch die Große Anzahl an Tieren, steigt die wegen der wirtschaftlichen Vorteile auf begrenzter Fläche gehalten werden, der Stress und der Infektionsdruck. Infektionen verbreiten sich schnell, sie remmen das Wachstum und damit den Ertrag. Der Missbrauch muss JETZT aufhören. Der Rat von Comed lautet: kein Züchten mehr mit oder mit Hilfe von Antibiotika.

Die Kehrtwende: Resistenzselektions-Methode

Resistenzselektion ist eine Einbahnstraße. Nur ein drastisches Zurückschrauben der übermäßigen Verwendung von Antibiotika kann die Zunahme von Resistenzen stoppen. Das ist eine Aufgabe sowohl für Ärzte als auch für Verbraucher, um die Zukunft unserer modernen Medizin sicherzustellen. Einen Kehrtwende ist also möglich, aber der unnötige Verbrauch muss noch weiter sinken und daran kann jeder mitarbeiten.
Retten Sie die heutigen Antibiotika, sie könnten einmal Ihr Leben retten ... und das von Ihren Enkeln!

Eine Tatsache steht fest: wie oben beschrieben, ist der Missbrauch in der Tierzucht die Basis und großte Ursache des Problems, dass wir immer mehr Menschen schon jetzt nicht mehr helfen können. Bakterien, die die Tiere infizieren, können auch auf den Menschen übertragen werden. Sie können zudem ihre Anpassungs- oder Resistenzeigenschaften untereinander weitergeben. Jeden spürt, dass es unverantwortlich ist und dass es so nicht weitergehen kann, aber die wirtschaftlichen Argumente sind zu gewichtig. Auch in der Welt der Sporttiere wurden die Eigenschaften von Antibiotika schnell erkannt.