Posted on

Die Winterzucht

 

Nichts ist ärgerlicher, als wenn ein befreundeter Sportfreund mit Nachkommen Ihrer Tauben auf seinem Schlag besser spielt als Sie selbst auf Ihrem eigenen Schlag.

Die Ergebnisse am Ende der Reisesaison sind einfache aber gnadenlose Tatsachen und Zahlen.

Trotz Geduld, Beobachtung und Gewissenhaftigkeit bleibt die Zahl der glanzvollen Momente oftmals hinter den Erwartungen zurück.

 

Die Zucht ist die Grundlage für neue Hoffnungen und Chancen in der folgenden Saison.

 

 

 

 

 De ‘Hemelvogel’ (1965) René Magritte

 

1. Denken wir kurz über die Zucht nach und überprüfen wir alles bevor der Winter beginnt.

Eine erste und grundlegende Vorauslese (siehe auch unter *) besteht neben der Auswertung der Leistungsübersicht einfach im Eliminieren von Tauben mit einem zu schwachen Immunsystem.

Der Rest läuft auf Anschauen und Fühlen hinaus.

Die Beurteilung des Auges, des körperlichen Zustandes und des Verhaltens oder Temperamentes ist eine erste wichtige Hilfe.

Das, was man beobachtet, ist oft mit Worten nicht zu beschreiben.

Bei der Beurteilung einer Taube in der Hand ist ein Minimum an Wissen über die Anatomie wichtig.

Manchmal handelt es sich um nicht zu beschreibende Dinge.

Die Schwingungen, die von der Taube ausgehen, führen zu einem intensiven Kontakt, der etwas über ihr sportliches Potenzial aussagt

 

Beim In-die-Hand-Nehmen der Taube fühlt man die Energie, den kurzen Widerstand in Form eines kleinen Ringens, danach die Ergebung, das Vertrauen zueinander und damit zur ganzen Mannschaft.

Die wechselseitige Beziehung zwischen dem Züchter und seinen Tauben ist faszinierend, muss aber auch nüchtern gesehen werden.

Eine Taubengemeinschaft kommuniziert intern, und sie geben einander – für uns nicht wahrnehmbar – Signale, die für ihre Beziehung und ihre Einschätzung ihres ‚Herrn‘ bestimmend sein können.

Sie entwickeln ein positives, neutrales oder negatives Bild des Züchters.

 

Eins ist sicher: Je mehr der Züchter seine Tauben im Herzen trägt, umso intensiver ist das Band zwischen ihm und seiner Mannschaft.

 

2.Das Füttern ist eine Sache für sich, die man nicht auf Basis von Routine und einer zuverlässigen Futtermarke an irgendwen delegieren kann.

Änderungen der Zusammensetzung des Futters, wie gering auch immer, gehören zu den wichtigsten Informationen.

Der Eiweißgehalt des Futters während der Zucht variiert bei den Eltern von 14% während des Brütens über bis zu 16% bei der Fütterung von Kropfmilch bis zu 18% bei den Jungtauben.

 

3. Die Hygiene und die Umgebung im Allgemeinen gegenüber den klimatologischen Bedingungen muss man ständig beobachten.

Gegenwärtig verfügen wir über Sporen bildende Keime, die auf unsichtbare Art und Weise die Umgebung mikroskopisch von Abfallstoffen (Kot, Futterreste, Algen), in denen sich                            Krankheitserreger entwickeln könnten, reinigen. (Clean-Gamma von Comed).

 

*) Die Auslese bleibt von großer Bedeutung und ist ein grundlegender Bestandteil unserer Vorgehensweise, bei der viel  schiefgehen kann.

Ich habe viele vielversprechende Züchter gekannt, die auf verwegene Art und Weise den Einsatz von vorbeugenden Antibiotika (blinde Kuren) als notwendig und ungefährlich bezeichneten.

Leider bekommen sie dadurch alle früher oder später Probleme, weil sie damit die Resistenz gegen Infektionen als unbedingt erforderliche Eigenschaft aus den Auslesekriterien streichen.

Die Antibiotika-Ära ist allerdings vorbei, und wir müssen intelligente Alternativen einsetzen.

 

Wir haben übrigens keine Wahl, denn die pharmazeutische Industrie will und wird keine neuen Antibiotika mehr entwickeln.

– Da heutzutage die Regenwälder zur Schaffung von Palmölkulturen immer schneller abgeholzt werden, werden die Beispiele aus der Pflanzenwelt endgültig und unumkehrbar aufgebraucht.

– Wer will darüber hinaus noch in neue Produkte investieren, wie z.B. aus Schimmelpilzen aus verlassenen unterirdischen Grotten?

Sollte man dennoch daraus Antibiotika entwickeln, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Regierung diese logischerweise für die schlimmen Fälle bei hospitalisierten Patienten reserviert.

So gibt es auch nur wenig Chancen, die astronomischen Entwicklungskosten wieder hereinzubekommen.

– Es sei denn, dass die Regierung keine Einschränkungen für den Gebrauch verfügt, sodass so ein neues Mittel massenhaft eingesetzt wird und demzufolge innerhalb kürzester Zeit auch dagegen Resistenzen auftreten.

 

Darum kann man am Ende des Tages die Resistentie Selectie Methode, die Comed inzwischen nach mehr als 40 Jahren

 

Forschung entwickelt hat, nicht mehr außen Acht lassen.

 

Keine komplizierten Versorgungspläne

Jeden Tag werden die gleichen Futterergänzungen gegeben:

Curol, Winmix, Roni, Stopmite

Während der Zucht zusätzlich Fertibol

 

Tauben, die trotz dieser Versorgung kränkeln, bekommen den Abschied.

Einfacher geht es nicht.

 

Man kann die Comed-Produkte auch im Voraus mischen und eine Woche lang in einem geschlossenen (Plastik-)Behälter aufbewahren.

 

Das MAGISCHE WUNDER des neuen Lebens verdient ein

MAGISCHES PRODUKT!

 

Im Eierstock werden rund um eine befruchtete Eizelle durch Drüsensekrete Wasser und Eiweiß abgesetzt. Danach wandert das Ei durch eine muskulöse Röhre, den Eileiter, vom Eierstock zum Uterus. Dabei wird durch eine Drüse, die Salze, eiweißartige Fasern und 97% Kalzium ausscheidet, die Eierschale aufgebaut und so das endgültige Ei gebildet.

 

Manche nennen das unter Berufung auf den Schöpfer ein Wunder, andere eine logische Folge der Evolutionstheorie von Darwin.

Wir Belgier wollen es mit dem magischen Realismus halten, mit dem unser Land dank des weltberühmten Malers aus Schaarbeek René Magritte assoziiert wird.

 

zielsverwantschappen (1933) René Magritte

 

 

Glücklicherweise verfügen wir über eine optimale Kalzium-Quelle wie Fertibol, um diesen wunderbaren, komplexen und hormonal gesteuerten Prozess perfekt zu begleiten.

 

Es ist noch niemals gelungen, etwas herzustellen, das der Qualität von Fertibol gleichkommt.

Die magische Formel erfüllt alle Voraussetzungen, um dieses Wunder erfolgreich geschehen zu lassen.

 

Fertibol sorgt für ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Kalzium und Phosphor, wie es sowohl für die Bildung der Eierschale als auch später für den Aufbau der Knochen bei den Jungtauben erforderlich ist.

 

Fertibol ist das einzige Präparat mit einem sauren pH-Wert, wodurch der Darm seinen natürlichen Schutz gegen Infektionen im Gleichgewicht halten kann.

 

Mit Curol, Winmix, Roni und Stopmite über dem Futter und Clean Oral im Trinkwasser hat man die Rundumversicherung für eine erfolgreiche Zucht.