Posted on

Jungtauben: essenziell für die Zukunft

 

 

 

Eigentlich möchte ich jedem empfehlen, für den Rest seines Lebens

– sofern er das bis jetzt noch nicht macht – jeden Morgen zwei Esslöffel Leinsamen zu sich zu nehmen.

Am besten gemahlen und mit etwas Flüssigkeit.

 

Hier das Rezept für meinen täglichen Wunder-Frühstücks-Trank:

2 Esslöffel Leinsamen

1 Esslöffel reines Soja-Eiweiß (z.B. Enercom mit einem idealen Verhältnis an essenziellen Aminosäuren, die der Körper nicht selbst bilden kann)

1 Banane

400 ml Sojamilch „light“ aus dem Kühlschrank.

Nach Belieben: einige Tropfen Limone und einige Blätter Minze frisch aus dem Garten.

Eine Minute mixen und der Trank ist fertig, der darüber hinaus extrem lecker ist.

Leinsamen ist der größte Lieferant der Natur von essenziellen Fettsäuren (Omega-3). Das Mixen ist wichtig, weil dadurch die Samen aufgebrochen werden, sodass sie die essenziellen Omega-3-Fettsäuren freigeben. Macht man das nicht, bildet sich nur an der Außenseite Schleim, und man erhält allein die abführende Wirkung.

Schon die Bezeichnung „essenziell“ macht alle Erklärungen überflüssig.

Kurz zur Auffrischung des Wissens über den Nutzen von Omega-3-Fettsäuren: Beim Menschen schützen sie u.a. Herz und Blutgefäße und beugen Krebs vor.

Bei der Taube interessieren uns die Omega-3-Fettsäuren wegen ihrer großen Rolle bei der Muskelarbeit, dem Vorbeugen und Heilen von Entzündungsprozessen aufgrund von sportlichen Anstrengungen und der Freisetzung von Energie.

 

Ich nehme dazu als Ergänzung immer eine Kapsel „Vitales“ (*), die ich seit mehr als 40 Jahren herstelle. Es ist das menschliche Gegenstück von Winmix für die Taube.

Es ist wichtig, dass sich der Züchter in seiner Haut wohlfühlt. So ist die familiäre Situation von grundlegender Bedeutung. Eine Krankheit des Züchters selbst oder eines seiner Familienmitglieder, eine Ehescheidung, ein Sterbefall, eine Pleite usw., das alles kann einen bedeutenden Einfluss auf die Leistungen  eines Schlages haben.

Ihr habt bereits mehrmals das Wort essenziell gelesen. Für die Jungtauben sind mehrere Dinge essenziell.

Denkt nicht, dass ihr mit ihnen eine einfache Übereinkunft treffen könnt, die darin besteht, dass sie einen schönen Schlag, der richtig ausgerichtet steht, gut belüftet ist, einen durchdachten Lichteinfall und eine ideale Dachbedeckung hat, und dazu teures Qualitätsfutter, die besten Beiprodukte und darüber hinaus eure gesamte Freizeit bekommen und sie als billigerweise zu erwartende Gegenleistung einen ganzen Schrank voller Pokale zusammenfliegen werden.

 

Es gibt eine Reihe essenzieller Dinge, die man absolut nicht versäumen darf. Dazu gehören Regelmäßigkeit vor allem bei der Organisation des eigenen Ablaufs: Mit Futter erscheinen, wenn vom Kirchturm der Stundenschlag ertönt, ist etwas, was sie behalten. Jeder Vogel, der aus dem Ei schlüpft, nimmt das Bild von dem auf,   was in diesem wichtigen Augenblick seine Lebens in seiner unmittelbaren Umgebung zu sehen war. Diesem Wesen, ob es nun ein Mensch, ein Pferd oder eine Taube ist, wird er für den Rest seines  Lebens geneigt sein zu folgen.

Der Nobelpreisgewinner und Ornithologe Konrad Lorenz machte dieses Experiment mit Gänsen.

Wenn sie in Gegenwart eines, sagen wir mal grauhaarigen Mannes von 70 Jahren schlüpfen, werden sie ihm immer folgen, auch wenn sie instinktiv hinter einander herlaufen mit der Muttergans an der Spitze. Wenn der Zeuge der Geburt, also dieser grauhaarige Mann von 70 Jahren vorbeikommt, läuft dieses eine Gänschen hinter ihm her und nicht mehr in der Reihe hinter der Mutter.

Diese Naturerscheinung nennt man „Prägung“.

 

Damit will ich sagen, wie wichtig es ist, mit den Jungtauben taktisch klug umzugehen. Dieser Vorteil, als Erster beim Schlüpfen   einer Jungtaube dabei zu sein, sollte nicht unterschätzt werden. Ad Schaerlaeckens hat darüber schöne Artikel geschrieben, und er kennt etwas von Jungtauben. Das hat er durch seine Ergebnisse bewiesen. Manche Kolumnisten, die jeden Monat einen Beitrag liefern müssen, schreiben über Dinge, von denen sie manchmal begreiflicherweise wenig Ahnung haben – z.B. über Futterergänzungsmittel – dass sie daran wenig glauben, mit anderen Worten, dass sie wertlos sind. Es ist nahezu unerträglich zu lesen, wie viel Unrecht dieser fesselnden aber außerordentlich komplexen Wissenschaft mit Namen „orthomolekuläre Ernährung“ angetan wird.

Dass bestimmte Aromaten die Entwicklung von Bakterien unmöglich machen, weil sie deren Umgebung bioelektronisch verändern, wird von Unwissenden als unbedeutend hingestellt. Erst kürzlich entdeckte die moderne Medizin die Zusammenhänge zwischen der Darmflora und der Psyche, mit anderen Worten die seelische Gesundheit des Menschen.

Die Studie über die essenziellen Öle berichtete jedoch schon vor 50 Jahren über die Einheit und die routinemäßige Stimulation innerhalb der psycho neuroendokrinologischen Immunität durch diese aromatischen Moleküle. Mit anderen Worten: Die Psyche, die Nerven, die Drüsen und das Immunsystem arbeiten als Einheit. Aber darum geht es hier jetzt nicht, darauf kommen wir später noch zurück.

 

Manchen Besitzern von Haustieren gelingt es hervorragend, ihre Tiere als echte Familienmitglieder, aber vor allem zu disziplinierten Freunden zu erziehen, sodass es eine Lust ist, das anzusehen.

Befähigte Züchter wissen genau, wie sie eine Taube ohne Stress fangen und sie nach achtsamer Betrachtung vorsichtig wieder frei lassen können.

Tauben zahm zu machen, heißt nicht, sie Mal für Mal in Aufregung zu versetzen und sie in Staubwolken und umherfliegenden Federn zu überlisten. Manche Züchter haben Chaos und Streitereien bei den Jungtauben gern, aber man darf nicht vergessen, dass die Taube ein Herdentier ist, bei dem Aufmerksamkeit und Respekt vor der Gruppe, dem Schwarm und der Umgebung immer belohnt wird.

Man muss, wie ich früher schon sagte, in den Kopf des Tierchens kriechen und versuchen, seine Welt zu ergründen und vor allem sein Vertrauen zu gewinnen.

Gleichzeitig bildet sich auch der eigene Charakter, das Ego und die Hackordnung, die die direkte Folge der erwachenden Sexualität ist.

Das alles läuft parallel zur biologischen Uhr und zum Klima, wobei die steigende Temperatur und die länger werdenden Tage im Sommer dafür sorgen, dass die Früchte und das Getreide reifen und die Tauben die Möglichkeit haben, für Nachkommen zu sorgen. Mitten im Sommer, wenn von Barcelona geflogen wird, liegen die Felder voller  Getreidekörner, sodass eine Not leidende Taube in der Lage ist, sich den Kropf zu füllen, sei es, um die eigenen verbrauchten Energiespeicher aufzufüllen, oder sei es, um bei der Heimkehr die Nachkommen zu versorgen.

Für genau alle diese komplexen Verbindungen und Beziehungen arbeiten wir mit unserem Comed-Team.

 

Das neue Lysocur Forte (Version 3.0) ist das Ergebnis der beschriebenen fortschreitenden Erkenntnisse. Jungtauben sind argwöhnische Herdentiere.

Wenn sie Wasser mit einem neuen Produkt bekommen, werden sie zunächst darauf achten, wer zuerst trinkt. Wenn diese Taube, die zuerst getrunken hat, das Wasser problemlos akzeptiert, trinken die anderen es auch ohne zu zögern.

Wenn die erste Taube, die getrunken hat, das Wasser stehen lässt, lassen es alle stehen.

(Man kann bei der Einführung eines neuen Produktes immer erst die halbe Dosis geben, damit sie sich an den Geschmack, wie lecker er auch immer ist, gewöhnen.)

 

Es geht uns im Moment natürlich um mehr als Lysocur Forte, das alle essenziellen wasserlöslichen Nährstoffe enthält, die gegen Krankheiten vorbeugen, die die Tauben während der Flüge im Spätsommer bedrohen.

 

Ideal ist es, für einen maximalen Muskelaufbau Lysocur Forte mit Myobol zu kombinieren. So kann man den Jungtauben für die kommenden Preisflüge eine umfassende und vor allem preiswerte Unterstützung bieten.

Es ist perfekt, wenn auch noch Stopmite dazukommt, um das Ungeziefer zu bekämpfen, das die Kondition untergräbt.

 

Wir wollen hier aber auch ehrlich sein. Viele Züchter haben im Juli schon ihr Budget ausgereizt, sodass es für sie von Bedeutung ist, eine bezahlbare Unterstützung für die Jungtauben zu finden und damit auch die Zukunft sichern zu können.

Mit diesem Gedanken hat sich Comed – das immer Spitzenqualität zum richtigen Preis garantiert hat – nun auch dafür stark gemacht, um das für den niedrigst möglichen Preis anbieten zu können.

Wir geben dem Züchter die Chance, seine Jungtauben an den Preisflügen teilnehmen zu lassen und so die ehrlichste und beste Auslese machen zu können.

Das ist nur möglich, wenn man den Jungtauben in ihrem Kampf eine optimale Unterstützung anbietet, ohne dass man andererseits zu tief in seine Tasche greifen muss.

 

Man kann problemlos 2 Monate mit 50 Jungtauben spielen und mit 1 Liter Lysocur Forte auskommen, vorausgesetzt, man gibt 10 ml pro 2 Liter Wasser anstatt 15 ml pro Liter Wasser, womit man eine immer noch mehr als ausreichende Wirkung erzielt.

 

Profitieren Sie darum vom Jungtaubenreisepaket:

 

1 Liter Lysocur Forte + 1 kg Myobol

und dazu 1 kg Stopmite gratis (**)

 

und Sie können für 58 Euro mit 50 Jungtauben 2 Monate lang reisen.

 

Die Jungtauben sind die Zukunft und müssen optimal unterstützt werden, während wir bei Comed dafür sorgen, dass das bezahlbar bleibt.

Wir legen zur Zeit die letzte Hand an eine neue Fabrikationshalle an, in der nach Maß gebaute Produktionsstraßen installiert werden. So können wir auf effiziente Art und Weise produzieren, was den Züchtern zugute kommen wird.

Darüber mehr im folgenden Blog.

 

(*) Vitales für den Züchter kostet 13 Euro für 50 Kapseln.

(**) Die Aktion läuft bis zum 30 September 2019.

 

Jean-Louis Jorissen